Wohnungsbrand

Home » Aktuelles » Einsätze » Wohnungsbrand

Die Löschzüge Haffen-Mehr und Rees rückten am frühen Freitagvormittag um 09:13 Uhr zu einem gemeldeten Wohnungsbrand zur Deichstraße aus. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte eine Rauchentwicklung aus einer im Obergeschoss liegenden Wohnung festgestellt werden. Es wurde ein Trupp unter schwerem Atemschutz eingesetzt, der sich gewaltsam Zugang zur Wohnung verschaffte und die Zimmer nach vermissten Personen absuchte. Hierbei wurde zwei Personen gefunden, die zügig ins Freie verbracht und dem Rettungsdienst übergeben wurde. Auch ein hilfsbereiter Nachbar wurde durch den Rettungsdienst betreut. Die Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation einem umliegenden Krankenhaus zugeführt.

Als Brandherd konnte anschließend eine Wand in der Küche in der Nähe der Raumheizung festgestellt werden. Zeitgleich wurden die weiteren Wohnungen des Mehrparteienhauses kontrolliert. Im Anschluss wurden großzügig Lüftungsmaßnahmen eingeleitet und Nachlöscharbeiten durchgeführt. Die Löschzüge Haffen-Mehr und Rees waren mit 30 Einsatzkräften rund eine Stunde im Einsatz.